Juliane

Referenzen


Pole Sport Organization Ambassador

 

Finalist Pole Theatre Germany 2017, Semi Pro Comedy


3. Platz Crazy Pole Battle 2017
, Kategorie Wut

 

Ausbildung

  • ElevatED Pole Level 2 mit Emily Sanderson (2017)
  • FlowMovement Floor Flow® Teacher Training mit Marlo Fisken (2016)
  • ElevatED Flexibility Level 1 mit Allison Wardwell (2016)
  • Anatomy & Physiology (Spin City, 2016)

  • XPert Pole Fitness Level 1&2 mit Sarah Scott, Mona Arbinger und Jazzy Kühne (2015)
  • Flexibility for Pole and Aerial (Spin City, 2015)
  • XPert Aerial Hoop Level 1 mit Amy Wilson (2015)
  • ElevatED Pole Level 1 mit Marlo Fisken (2014)
  • Discoveries Dance mit Julia Wahl und Angela Farthing (2014)

Weiterbildung


Workshops & Privatstunden

Marlo Fisken, Alethea Austin, Sergia Louise Anderson, Michelle Shimmy, Tracee Kafer, Steven Retchless, Sarah Scott, Kristy Sellars, Shaina Cruea, Josh Taylor, Marion Crampe
Cleo the Hurricane, Jazzy Kühne, Sebastian Stamm, Helena Lehmann u.a.

 

Zweiwöchiger Trainingsaufenthalt am Body&Pole (New York, 2016)
Unterricht bei Jeni Janover, Kyra Johannesen, Michelle Stanek, Tracee Kafer, Samantha Star, Emily Sanderson, Irmingard Mayer, Lara Michaels, Michelle Natoli, Tehera Nesfield, Isaac Peena u.a.


 

Akrobatik und Tanz faszinieren mich seit ich denken kann. Schon als Kind übte ich Handstände und hing kopfüber so oft ich es nur konnte. Leider hatte ich während meiner Schulzeit kaum die Möglichkeit diese Leidenschaft auszuleben, für andere Sportarten konnte ich mich nur schwer begeistern. Als ich mir während meines Studiums spontan eine Pole kaufte, war ich sofort in meinem Element.

 

Ich trainierte nahezu täglich und erreichte schnell mehr als ich mir erträumt hatte. Das Glücksgefühl beim Erreichen neuer Tricks zog mich in seinen Bann und hat mich bis heute nicht wieder losgelassen. Ich besuchte Workshops, traf mich mit anderen Pole-Mädels und beschäftigte mich intensiv mit theoretischen Hintergründen des Trainings. Mit der Zeit wurde Poledance für mich immer mehr von einer Sportart zu meinem Lebensstil. Es tat nicht nur meinem Körper gut, sondern zunehmend auch meiner Psyche, denn der tänzerische Aspekt gab mir die Möglichkeit meinen Emotionen Raum zu geben und mich auszudrücken. Emotionale Performances, bei denen ich in die Welt des Tänzers eintauchen und seine Entwicklung mitfühlen kann, faszinieren und inspirieren mich deshalb mehr als akrobatische Tricks – gleichzeitig waren sie lange Zeit meine größte Herausforderung. Dadurch sind Freestyles, freies Tanzen ohne feste Regeln, ein fester Bestandteil meines Trainings und meine große Leidenschaft geworden. Sie geben mir die Möglichkeit jederzeit in die unterschiedlichsten Rollen zu schlüpfen, aber auch ganz ich selbst zu sein, loszulassen und mich frei zu fühlen – ein unheimlich schönes Gefühl!

 

Das Vertical gründete ich in der Hoffnung, meine Leidenschaft mit meinen Schülerinnen teilen zu können. Ihre Begeisterung und Faszination für Poledance wachsen zu sehen und sich mit ihnen gemeinsam über neue Tricks zu freuen, motiviert mich die beste Trainerin zu werden, die ich sein kann. Zu erleben, wie jede einzelne meiner Schülerinnen sich und ihren Körper kennen und lieben lernt, selbstbewusster wird, ihren ganz eigenen Stil findet und mit leuchtenden Augen von ihrer Leidenschaft spricht, macht mich immer wieder aufs Neue wahnsinnig glücklich.